Selbstheilungskraft: Aktiviere deine Selbstheilung (die 10 goldenen Regeln)

Was wäre wenn:

  • deine Gedanken viel mehr Macht hätten, als du es dir jemals vorstellen könntest?
  • Wunder keine Wunder wären, sondern Alltag?
  • wenn Heilung kein Hokus-Pokus ist, sondern eine Fähigkeit, die jedem Menschen von Natur aus zur Verfügung steht und deshalb easy-peasy zu erlernen wäre?

Ich beantworte dir diese Fragen UND ich gebe dir eine Anleitung, wie DU noch HEUTE deine Selbstheilungskräfte aktivieren und selbst anwenden kannst.

Wenn du diese Regeln beachtest, wirst du in REKORDZEIT zum Selbstheilungs-Profi.

Der Witz an der ganzen Sache ist, dass Selbstheilung total einfach ist. ABER es braucht ein bisschen Disziplin und Fokus. 

VORSICHT: Selbstheilungs bedeutet nicht, dass man z.B bei einem gebrochenen Arm keinen Arzt mehr braucht. Jedoch hast du mit der Selbstheilung die Möglichkeit den Heilungsprozess enorm zu beschleunigen. 

Wenn dich die spirituelle Sichtweise nicht interessiert, dann bist du hier am richtigen Ort: Prävention und Selbstheilung

Merke dir

Heilung geschieht, weil sie aus dem Herzen kommt.

Wichtig dabei ist, dass du die Regeln nicht nur durchliest, sondern sie UMSETZT.
Nur indem du in Aktion kommst, kannst du etwas in deinem Leben verändern.

Lass uns direkt loslegen:

1. Denke positiv

Du bist was du denkst!

Positiv denken ist eine Kunst, die wir Menschen in unserer Gesellschaft verlernt haben. Dabei ist Gedankenkontrolle die wichtigste Fähigkeit, die du dir JEMALS aneignen kannst.

Denn einzig und alleine deine Gedanken bestimmen, wie glücklich und gesund du bist.

Merke dir

Deine Gedanken beeinflussen deine Gefühle.
Deine Gefühle beeinflussen deine Aktionen.
Deine Aktionen beeinflussen dein Leben.

Wenn du etwas lange genug und intensiv denkst, dann entwickelt sich dieser Gedanke zu einem festen Glaubensmuster, welches du gar nicht mehr hinterfragst. Es ist für dich so selbstverständlich, dass du dir gar nicht bewusst darüber bist.

Deine Gedankenkraft schult deine Achtsamkeit gegenüber dir selbst und der Umwelt.
Deshalb beeinflussen deine Gedanken ob du:

Positiv denken

Es gibt da nur ein klitzekleines Problemchen...

Und das wäre?

Good Question!

Ganz einfach:

Du musst erst lernen, positiv zu denken!

Lösung dieses Problemchens

  1. Beobachte deine Gedanken
  2. Formuliere deine negativen Gedanken um in positive
  3. Programmiere deine Gedanken um

Wie genau du das machst lernst du hier: Negative Gedanken loswerden!

Nehmen wir Mal an, du hast schon jahrelang einen schmerzenden Rücken. Vermutlich wirst du dir innerlich immer wieder sowas sagen wie: "Ja, das ist halt mein Rücken." BÄM!

Wenn du aber liebevoll über deinen Rücken denkst, dann gibst du ihm die Chance zu regenerieren.

2. Nehme deine Gefühle an

Wenn etwas krank macht, dann seine Gefühle zu unterdrücken und sie nicht ernst zu nehmen. Tatschächlich ist diese Vorgehensweise aber genau das, was die meisten Menschen machen. Warum?

Ganz einfach weil wir nicht gelernt haben, was Gefühle sind und wie wir mit ihnen umgehen dürfen. Deshalb sind viele Menschen überfordert mit ihren Emotionen und lassen sich nicht selten von ihnen erdrücken. 

Dies deshalb, weil sie sich nicht über ihre Gefühle bewusst sind und reaktiv leben. Sie hinterfragen nicht den Ursprung ihrer Gefühle sondern stempeln diesen Zustand einfach als "normal" ab. Letzlich ist dies der Grund, warum die meisten Menschen immer wieder in ihrer Opferrolle landen, weil sie eben nicht die Verantwortung für ihre Gefühle übernehmen.

Doch wie geht man denn richtig mit Gefühlen um und wie kann man Herr über seine Gefühle werden?

Dafür ist es wichtig zu verstehen, was Gefühle denn überhaupt sind...

Was sind eigentlich Gefühle?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Gefühle entstehen:

  1. Sie entstehen aufgrund von äusseren Einflüssen
  2. Sie entspringen deiner Intuition, deiner inneren Weisheit

Also das bedeutet: Einmal hast du Gefühle, die von aussen beeinflusst sind und einmal entspringen sie deinem Herzen.

Beide haben aber etwas gemeinsam, nämlich:

Sie wollen dir etwas mit-teilen. 

Merke dir

Gefühle sind ein Kommunikationsmittel deines Körper's, das dir etwas über dich sagen möchte und zwar, um dir zu helfen.

Gefühle sind da, damit du wachsen kannst und weiterkommst.

Du musst nun also die Sprache deiner Gefühle lernen. Was wollen sie dir sagen? Schlussendlich ist dies jedesmal eine einzigartige Message und wenn du dich selbst reflektierst und auf deine Intuition hörst, dann fühlst du, was dir dein Gefühl sagen möchte.

Doch um damit zu beginnen hilft dir dieses kleine Gefühlsvocabulaire sicherlich weiter:

Dein Gefühl:

Die Übersetzung

Angst Variante A

Eine Warnung, bring dich in Sicherheit

Angst Variante B

Ein Wegweiser, wo du hin musst um zu wachsen

Angst Variante C

Bereite dich vor, auf das was kommt

Schuld

Du hast deine eigenen Werte verletzt, achte darauf, dass du dies nicht noch einmal tust.

Verärgert

Du oder jemand hat deine Regeln verletzt. Kommuniziere dies liebevoll und klar.

Überwältigt

Setzte Prioritäten. Was kommt zuerst?

Frustriert

Passe deine Herangehensweise an.

Enttäuscht

Hast du etwas erwartet, das nicht erfüllt wurde? (Tipp: Erwarte nichts, wenn du erwartest, kannst du lange warten)

Ungemütlich

Was willst du? Entscheide dich und dann komm in Aktion.

Traurig

Fühle und heile, aber verfalle nicht in die Opferrolle.

Hilflos

Ermächtige dich, übernehme die Verantwortung für dein Leben.

Verwirrt

Entspanne dich und verbinde dich mit deinem Körper.

Orientierungslos

Verbinde dich mit deinem Herzen. Dein Herz ist dein Kompass. Wo möchtest du hin?

Je nach dem wer oder was der Auslöser deines Gefühl's war musst du entscheiden ob du dein Gefühl beeinflusst, oder ihm folgst.

War der Auslöser ein äusserer Umstand, dann musst du lernen deine Gefühle zu beeinflussen, weil DU entscheidest wie du dich fühlst. (Kontrolle = Männliche Energie)

Wenn der Auslöser von deinem Innern, also deiner Intuition kam, dann vertraue und nutze dein Gefühl als dein Wegweiser. (Vertrauen = Weibliche Energie)

Wie gehst du mit Gefühlen um?

War der Auslöser deines Gefühls ein äusserer Umstand wie beispielsweise:

  • Das schlechte Wetter
  • Dein Arbeitgeber
  • Eine Freundin
  • Ein Missgeschick

Dann ist es wichtig, dass du die Kontrolle übernimmst und deine Gefühle beeinflusst, statt dich von deinen Gefühlen beeinflussen zu lassen. Tust du dies nicht, dann übergibst du die Verantwortung für deine Gefühle ab, an diesen äusseren Umstand.
Zur Erinnerung: Gedanken beeinflussen Gefühle und Gefühle deine Aktionen und Aktionen dein Leben.

Merke dir

Mit anderen Worten gibst du dann die Verantwortung für dein Leben ab, an diesen äusseren Umstand (Wetter, Boss etc.)

Damit du die Verantwortung übernehmen kannst und selbst beeinflussen kannst, wie du dich fühlst befolge diese 3 Schritte:

  1. Werde dir über deine Gefühle bewusst!
  2. Was will dir das Gefühl sagen?
  3. Beeinflusse das Gefühl. (Willst du wirklich schlecht gelaunt sein weil es regnet?)

DU kannst selbst entscheiden wie du dich fühlst! Natürlich musst du dafür lernen richtig mit deinen Gefühlen umzugehen.
Deshalb nehme deine Gefühle an und umarme sie.

Merke dir

Wenn du Widerstand gegenüber etwas hast, ist es nur umso stärker präsent. Nehme es an und es wird verfliegen.

Dies gilt genauso auch für deine Gefühle. Wenn du Widerstand gegenüber deinen Gefühlen hast, dann sind sie nur umso stärker da. 

Wenn der Auslöser des Gefühl's aber von innen kommt, also von deiner Intuition, deinem Herzen, dann sieht die Sache etwas anders aus. Beispiele sind:

  • Liebe
  • Verliebt sein (achte darauf, ob es projiziert ist von deinem Kopf, oder ein echtes Gefühl deiner Seelenweisheit)
  • Intuitives Wissen
  • Ein Drang etwas zu tun
  • Plötzliche Energielosigkeit

Gefühle, die  deinem Inneren entspringen leiten dir den Weg dahin was du, deine Seele wirklich will. Auch dann, wenn dein Kopf dies nicht einordnen kann, weil er sich gewohnt ist alles zu analysieren, einzuordnen und logisch zu erklären. Doch innere Gefühle entstehen von deiner weiblichen Energie. Das heisst du kannst sie nicht kontrollieren, denn das einzig Richtige was du hier tun kannst, ist zu Vertrauen und mit dem Flow deiner Gefühl zu gehen.

Auch hier gilt, keinen Widerstand zu haben sondern in Aktion zu kommen. 

Weil du aber im Hier und Jetzt lebst und nicht alles sofort mit einem Fingerschnipsen verändern kannst, ist es auch hier wichtig, deine Gefühle zu beeinflussen. Denn es bringt nichts Stunden oder Tage in einer Gefühlslage zu schweben, die dir nicht guttut. Wenn du Gefühle hast und in dieser Gefühlslage schwebst, dann befindest du dich in der Opferrolle. Jedoch solltest du Eigenverantwortung übernehmen, damit sich diese Gefühlslage verändern kann. 

Frage dich:

  • Aus welchem Grund habe ich das Gefühl?
  • Was will mir das Gefühl sagen?
  • Kann ich das Gefühl loslassen?

Wenn ja, dann lasse es gehen.

Wenn Nein, dann hast du 3 Möglichkeiten:

  1. Akzeptiere den Auslöser oder die Situation des Gefühls. Punkt.
  2. Verändere den Auslöser oder die Situation des Gefühls, wenn du das kannst.
  3. Verlasse den Auslöser oder die Situation des Gefühls.

Wichtig ist, dass du dich für etwas entscheidest. Danach konzentriere dich wieder auf deine Innere Ruhe und Leichtigkeit.

3. Liebe dich selbst

Um überhaupt die Kraft zu haben etwas zu verändern, musst du lernen dich selbst wertzuschätzen. Denn wenn du dich selbst nicht magst, dann hast du auch keinen Grund deine Selbstheilungskraft zu aktivieren.

Du kannst so enorm viel bewirken, wenn du nur schon positiv denkst. Nehmen wir Mal an, dein Fuss schmerzt immer wieder höllisch. Wenn du nun negativ zu und über deinen Fuss sprichst und sowas denkst, wie : "Der blöde Fuss!", dann sendest du diese negative Energie dorthin.

Sprichst du aber liebevoll über deinen Fuss und reflektierst dich selbst, woran es denn liegt, dass dein Fuss schmerzt und was er dir möglicherweise sagen möchte (dazu später mehr), dann bist du achtsam und schulst dein Körperbewusstsein.

Merke dir

Selbstliebe bedeutet, dass du es dir wert bist, dich zu heilen.

Im Grunde ist Selbstliebe einfach nur eine Entscheidung von dir. Stelle dich vor den Spiegel und entscheide dich dafür, dich selbst zu lieben. Schaue dir selbst tief in die Augen und erlaube dir zu fühlen. Das ist Selbstliebe.

Wenn du dich selbst lieben lernst, verstehst du erst, was Liebe bedeutet. Und dann kannst du lernen mit Leichtigkeit die Liebe und das Licht in deinem Herzen genau an die Stelle in deinem Körper und Geist zu senden, die an Heilung bedarf. 

Sich selbst zu lieben ist nicht schwer, vorausgesetzt du weisst wo du anfangen musst. Wie genau du das hinkriegst zeige ich dir hier in diesem Artikel ausführlich: Selbstliebe: So lernst du dich selbst zu lieben (in 7 einfachen Schritten)

4. Schule dein Körperbewusstsein

Wenn du deine Selbstheilungskräfte aktivierst, dann bist du fähig, dich auf allen Ebenen zu heilen:

  • Körperlich
  • Geistig
  • Seelisch

Da wir uns aber bis heute an die 3. Dimension gewohnt waren, ist es für uns Menschen am Einfachsten zuerst mit unserem Körper zu beginnen. Dies deshalb, weil unser physischer Körper auf der 3. Dimension schwingt, während unser Geist und unsere Seele viel einfacher innerhalb von Sekunden die Dimension, also die Schwingungsebene bis zur 5 Dimension verändern können (oder in Ausnahmefällen höher).

Weil die Erde und somit auch die Menschen ihre Schwingung erhöht von der 3. auf die 5. Dimension ist es besonders zum aktuellen Zeitpunkt enorm wichtig, dass wir Menschen unser Körperbewusstsein schulen.

Merke dir

Dein Körper ist dein Tempel.

Unser Körper ist das, in Anführungszeichen, spirituellste das wir haben, denn dank unserem Körper können wir diese unbeschreiblich aussergewöhnliche Erfahrung als Mensch machen, mit allem was dazugehört, sprich allen Gefühlen, die das Menschsein ausmachen.

Dein Körperbewusstsein schulst du, indem du Krankheiten, Schmerzen oder Signale deines Körpers reflektierst, und übersetzt, was die Mitteilung an dich hinter dieser Beschwerde ist.

Merke dir

 Denn Schmerzen und Krankheiten sind zwar unangenehm, doch sie sind immer liebevoll gemeint.

Desweiteren lernst du mehr über deinen Körper indem du durch Bewegung die Energien und Emotionen in deinem Körper erkennst und fühlst. Dein Körper speichert viele unterdrückte Gefühle, die du in deinem Tagesbewusstsein gar nicht wahrnehmen und verarbeiten konntest. Diese landen in deinem Unterbewusstsein, was zu deinem Schutz dient und manifestiert sich dann in deinem Körpersystem. So entstehen Energieblockaden. Wenn du dich bewegst und dabei deinen Körper führen lässt, kannst du eben diese Energien wieder fliessen lassen und deine Gefühle verarbeiten.

Ach bewusste Dehnung kann Emotionen triggern. So kann es sein, dass du beim dehen plötzlich weinen musst. Lasse es zu und Heilung hat bereits stattgefunden.

Die Nachricht hinter Krankheiten und Schmerzen übersetzen

Ich möchte an dieser Stelle nochmal anmerken, dass die Informationen, die du diesem Blogartikel entnimmst absolut nur meiner individuellen Wahrheit entsprechen. Es ist wünschenswert, dass du selbst immer alles hinterfragst und selbst überprüfst ob dies für dich so auch stimmig ist oder nicht.

Aus meinem aktuellen Bewusstsein gibt es für mich zwei Gründe für Krankheiten und Unfälle:

  1. Weil du die Signale für deine Entwicklung nicht anders wahrnimmst, ist dein Körper gezwungen dir auf der Ebene deines Körpers also der 3. Dimension zu kommunizieren was Sache ist. Wenn du achtsam bist und die Nachricht verstehst, wirst du sehr schnell wieder gesund. Verstehst du es nicht wird die Krankheit oder die Verletzung immer intensiver. 
  2. Die Seele hat sich diese Erfahrung ausgesucht und wollte diese Krankheit bekommen. Beispielsweise bei unheilbaren Krankheiten (zu diesem Beispiel zähle ich auch meinen verstorbenen Bruder - wenn du magst schau dir dazu die folgende Podcastfolge an)

Zu Punkt 2 habe ich nichts weiter zu sagen, dies ist einfach wie es ist. Schauen wir uns also Punkt 1 genauer an. Was genau wollen dir Krankheiten, Schmerzen, Unfälle usw. sagen? 

Persönliche Erfahrung

Die ersten bewussten Wahrnehmung, dass mein Körper mir mit Krankheiten nur etwas sagen wollte hatte ich als Jugendliche, so ungefähr ab ca. 15 Jahren. Es begann als ich bei Fieber schnell realisierte, dass  jedes Widersetzen gegenüber dem Kranksein sinnlos war. Im Gegenteil, ich hatte das Gefühl, das Fieber wurder nur hartnäckiger. Auch wenn es mich ärgerte und es total langweilig fand krank zu sein, versuchte ich zu verstehen, warum ich krank war. Wo hatte ich nicht auf mich gehört? Wo habe ich meine Grenzen übegangen? Erstaunlicherweise verstand ich immer rascher, ganz intuitiv, warum ich krank wurde... Es galt also, zu mir zu stehen und auch mal Nein zu sagen. Tat ich es nicht, wurde ich eben krank.


Etwa zwei Jahre später wurde ich richtig herausgefordert, da ich fast jeden Monate für mehrere Wochen krank wurde. Dies deshalb, weil ich nicht wahrhaben wollte, das dies ein Signal war für mich. Zu diesem Zeitpunkt trainierte ich gleichzeitig meine Singstimme und mein Hals schmerzte regelmässig und entzündete, so dass sich gleichzeitig direkt ein Fieber über mich legte. Irgendwann hatte ich so die Schnauze voll vom Kranksein, dass ich in mich ging und spürte, was in der Tiefe das Problem war. Es stellte sich heraus, dass ich zu sehr in der männlichen Energie war und Blockaden vor meiner weiblichen Sexualität hatte. Dies spiegelte mir meine Stimme, weil das Sexualchakra direkt mit dem Halschakra verbunden ist. Ich setze mich also mit Weiblichkeit und Sexualität auseinander und siehe da... seit dem Zeitpunk hatte ich nie wieder Halsschmerzen und konnte endlich richtig singen lernen.


Doch wieder ca. 2 bis 3 Jahre später als ich mein eigenes Business michsebstsein (damals noch zum Thema Selbstbewusstsein) startete, landete ich erneut in meiner männlichen Energie. Ich versuchte alles zu kontrollieren und mit vollem Fokus mein Business aufzubauen. Ein halbes Jahr später war ich so am Anschlag, dass ich wohl beinahe ein Burnout bekommen hätte. Meine Weiblichkeit hatte ich von mir weggeschoben, da ich Angst vor dieser Kraft hatte. Und wer hätte es gedacht, weil ich mich dagegen sträubte mich selbst ins Gleichgewicht zu bringen, signalisierte mir mein Körper herunterzufahren, indem ich einen Hautpilz bekam an meinem Rücken.


Nun wurde es spannender, denn ich begann zu recherchieren, was dies für eine Bedeutung hat, wenn man einen Hautpilz bekommt und dann noch am Rücken. 3 Mal darfst du raten, was ich bei meiner Suche erfuhr: Genau, Weiblichkeit.


Ich ging also durch den Prozess und bechäftigte mich noch weiter mit meiner Weiblichkeit. Mein Business liess ich ruhen, denn Kontrolle war Männlichkeit und Vertrauen ist Weiblichkeit. Der Hautpilz verabschiedete sich und ich wurde langsam dahin geführt, was ich wirklich machen wollte: Selbstliebe für junge Frauen.


Ähnliche Erfahrungen hatte ich mit Verletzungen. Doch dies führt nun zu weit. Jedoch: Wenn ich mich irgendwo stiess und verletzte wurde ich immer wütend. Heute were ich nicht mehr wütend, sondern reflektiere sofort, warum ich mich gestossen habe. Denn auch dies ist ein Signal, meistens für mehr Achtsamkeit und Gelassenheit.

Deine Krankheiten, Unfälle oder Verletzungen sind also immer eine sehr weise, klipp und klare Mitteilung, woran du noch zu arbeiten hast. Dies hat aber nicht immer nur mit dem Hier und Jetzt zu tun, sondern es könnten auch unaufgearbeitete Themen aus deiner Vergangenheit oder von vergangenen Leben sein, die nun geheilt werden möchten.

Hierbei wichtig zu verstehen ist, dass Zeit nicht dies ist, wie wir es wahrnehmen. Zeit ist eine Illusion und nicht Linear, sondern Spiralförmig bzw. Wellenförmig (Darüber lernst du auch viel beim Zuyuvasurfen, was von den Mayas gelehrt wurde). Deine Vergangenheit und Zukunft sind direkt mit dir verbunden und können von dir beeinflusst werden. Dies führt hier nun zu weit, doch es ist wichtig die Tiefe und Verbundenheit zu erahnen, um dich selbst auch bis in die Zellebene heilen zu können. Zum dem Thema habe ich auf Instagram ein Channeling gemacht:

Neue Zeitqualität & Corona News Teil 1

Dieses Video ist Teil 1/3 und hier teile ich Visionen und Nachrichten meines höheren Selbst betreffend Zeit. Hier switche ich immer wieder zwischen meiner normalen Bewusstseinstufe und meinem höheren Selbst hin und her. Ich erzähle hier einfach, was ich für Bilder und Informationen sehe.

Neue Zeitqualität & Corona News Teil 2

Dieses Video ist Teil 2/3, hier redet eine höher schwingende Energie durch mich, die ungefähr zwischen der 6. und 7. Dimension ist, wie ich vermute. Sie redet über Zeit, Liebe & Verbundenheit, sowie über Corona und den Ausgang von Corona.
In Teil 1 habe ich Visionen und Nachrichten meines höheren Selbst betreffend Zeit mit euch geteilt.

Dimensionsswitch & Geistiges Team Teil 3

Dieses Video ist Teil 3/3 und hier redet eine hoch schwingende Energie durch mich, die sehr nahe an der Quelle also zw. 7 und 8D ist, wie ich vermute. Sie redet über den Dimensionswechsel, die aktuelle Zeitqualität, Sinn von Corona usw.

Selbstverständlich dürfen wir bei diesen Dimension-Angaben und Benennungen nie vergessen, dass auch dies eine Bewertung ist. Schlussendlich sind wir sowieso all eins und die Quelle befindet sich in unserem Herzen. ➡️Ausserdem sind diese Nachrichten alles Weisheiten, die wir auch bereits wissen in unserem Innern. Das heisst, wir brauchen eigentlich solche Nachrichten von höheren Energien gar nicht. Sie kommen nur, weil wir aktuell damit Mühe haben zu Vertrauen. 🌌

Was genau dir deine Krankheit, deine Veletzung, dein Unfall sagen möchte, kannst du also am Ende nur selbst entschlüsseln bis ins Detail. Doch die Hinweise zu verstehen, in dem du dein Körperbewusstsein schulst, können sehr hilfreich sein, bei deiner Selbstreflektion.

Krankheits- und Körpertabelle

Um dir die Analyse zu vereinfachen habe ich dir hier eine Tabelle zusammengestellt, mit Tipp's was deine Beschwerde bedeuten könnte. Bitte checke aber immer noch bei anderern Quellen nach, bis du im Herzen fühlst: "Ja, da ist was dran." Wenn dich dies mehr interessiert, dann empfehle ich dir diese Website: Hier!.

Körperstelle

Bedeutung

Linke Seite

Weiblichkeit

Rechte Seite

Männlichkeit

Krankheiten / Beschwerden

Bedeutung

Pilz

Weiblichkeit, Yin-Energie

Kehlkopf

Authentische Wahrheit ausprechen

Fieber

Etwas Altes verbrennen, nicht mehr dienliche blockierende Glaubensmuster loslassen

Grippe

Zu viel Erreichen wollen in zu kurzer Zeit, sich verausgaben, zu wenig Entspannung

Zähneknirschen

Unverarbeitete Wut und Zorn (Vorsicht, häufig sagen Zähneknirscher bestimmt: "Nein! Ich habe keine Wut!") Unterdrückung.

Wirbelsäule

Lügen, Selbstbelügen, Lebenslüge, Rolle spielen, Manipulation, fremde Lasten tragen usw.

Eisenmangel

Ablehnende Haltung gegenüber dem Leben

Energieblockaden lösen und Gefühle fliessen lassen

In deinem Körper speichern sich unterdrückte Gefühle ab. Teilweise kommst du an gewisse Emotionen erst durch Bewegung heran. Besonders im Bauch- und Beckenbereich sitzen viele Gefühle. Wie man in jedem Kampfsport lernt sitzt genau dort unser Kraft-, unser Energiezentrum. Von dort entspringt deine Qi-Energie. Aber nicht nur dies. Es ist auch das Zentrum deiner Sexualenergie, welches ein Synonym für deine Lebenskraft ist (dazu mehr in Punkt 10.)

Dein Körperbewusstsein kannst du verfeinern, indem du einfach fühlst, was dir dein Körper zu sagen hat. Denn dein Körper ist ein eigenes Körperwesen, er hat ein eigenes Bewusstsein und eine eigene Intelligenz. (Übrigens habe ich explizit für Frauen dafür einen Kurs, der dir hilft deine Emotionen zu fühlen und in deine Weibliche Kraft zu tauche. Hier auschecken! )

Am besten eignet sich dafür Improvisationstanz, weil du dort deinen Kopf ausschaltest und einfach den Impulsen deines Körpers folgst. Ich habe dir hier eine Anleitung dafür gedreht:

Wichtig ist, unterdürckte Gefühle rauszulassen und auch die Stimme zu verwenden. Wut und Zorn sind Gefühle, die wir häufig einfach in uns hineinfressen, und genau dies blockiert auch deine Selbstheilungskraft.

Mit diesem Körperbewusstsein lernst du unheimlich viel über dich selbst. Du kannst so eine Tiefe erfahren, die alleine mit dem Verstand gar nicht zu erfassen ist. Generell gilt: Annehmen und Loslassen! 

Dies ist der Schlüssel zur Harmonie mit deinen Gefühlen.

5. Schlaf, Ernährung und Bewegung

Positives denken und arbeiten mit Licht und Wasser (siehe Punkt 7) bringen dir aber herzlich wenig, wenn du deinen Lebensstil nicht anpasst. Du befindest dich hier auf der 3. Dimension in deinem menschlichen Körper. Es ist ein Wunder, ein Geschenk, ein Mensch zu sein.

Dein Körper ist dein wahres zu Hause. Es ist das zu Hause deiner Seele. Deshalb ist es in erster Linie wichtig, dass es deinem Körper gut geht und DU dich in deinem Körper wohl fühlst.

Dies benötig etwas Disziplin und Fokus, sowie Bereitschaft von dir, wirklich etwas verändern zu wollen. Diese Bereitschaft fällt dir leichter, wenn du zuerst deine Selbstliebe stärkst.

Um etwas zu verändern in deinem Leben, musst du einen emotional starken Grund haben, WARUM du es verändern willst, sonst wird es nicht klappen.

Was dir dabei hilft ist dir eine Routine anzueignen, die dich langsam in einen gesunden Lebensstil führt. Dabei reicht es, wenn das anfangs nur 5 Minuten sind.

Es gibt 3 Säulen in deinem Leben, die du in Einklang bringen musst:

  • Genug Schlaf
  • Gesunde Ernährung
  • Regemässige Bewegung

Heilsamer Schlaf

Jeder Mensch benötigt für 6 bis 9 Stunden Schlaf. Während dem Schlaf verarbeitet dein Unterbewusstsein alles, was du aufgenommen hast, aber nicht in dein Tagesbewusstsein hochsickerte. Dein Unterbewusstsein ist da zu deinem Schutz, damit du nicht überfordert bist, mit all den Einflüssen die dein ganzes Wesen aufnimmt. 

Erst im Schlaf kann dein Körper richtig intensiv heilen, weil du dann vollkommen entspannt bist. Arbeitst du also gerade mit einer Lichtmeditation an deiner Heilung (siehe Punkt 7), dann tue dies am besten vor dem Schlafen gehen.

Deshalb ist es auch am besten, deinen Heiler aus deinem geistigen Team zu bitten dich zu heilen, bevor du schlafen gehst, denn dann kann er am besten arbeiten. Dein Körper kann durch genug Schlaf regeneriern und dein Verstand kann sich beruhigen.

Gesunde Ernährung

Wenn du dich unbewusst enährst, dann nimmst du Stoffe auf, die deiner Gesundheit nicht guttun. So benötigt dein Körper zusätzlich Energie, um diese Gifst- und Schadstoffe wieder aus deinem Körpersystem zu schaffen.

Dazu gehören alle unnötigen Zusatzstoffe und Zucker.

Deshalb achte auf eine möglichst Natur- und Pflanzenbasierte Ernährung. Je unverarbeiteter die Lebensmittel sind, die du zu dir nimmst umso schonender für deinen Körper.

Beim Fleischkonsum achte besonders darauf, dass die Tiere gut behandelt und ernährt wurden. Denn im Tier und im Fleisch wird die Information der schlechten Ernährung und der Medikamente, die ihm zugeführt wurden, sowie Energien wie z.B Stress und Angst gespeichert.

Regelmässige Bewegung

Dein Körper ist gemacht für Bewegung. Versuche dich deshalb so gut es geht täglich zu bewegen und in die Natur zu gehen.

Wie im Kapitel "Körperbewusstsein" beschrieben, ist Bewegung auch wichtig, weil dein Körper Emotionen speichert, welche deinen Energiefluss blockieren.

Suche dir einen Sport oder suche dir Routinen, um täglich Freude an Bewegung zu haben.

ABER: Höre auch auf deinen Körper und gönne ihm Ruhe, wenn er es benötigt.

6. Einklang von Herz und Verstand

Viele Menschen sind viel zu kopflastig und verstandesbehaftet unterwegs. Das Problem ist, dass sie dann gar nicht mehr die Sensibilität haben, welche sie benötigen, um die Sprache ihres Herzens zu verstehen.

Auch in meinen Heilsessions taucht bei vielen Klienten immer wieder der Wunsch auf, den Verstand zu beruhigen. Denn dein Verstand versucht ständig alles zu kontrollieren. Somit hast du deinen Verstand über dein Herz gestellt. Doch es sollte eigentlich genau umgekehrt sein.

Merke dir

Dein Verstand ist der Übersetzer deines Hezes, nicht umgekehrt.

Dein Herz weiss am allerbesten, was du möchtest und was dir guttut. Jedoch macht dann dein Verstand häufig einen Strich durch die Rechnung, weil er nicht loslassen möchte.

Du klammerst dich an dies was dir Sicherheit gibt, doch vergisst dabei, dass Sicherheit eine Illusion ist. Veränderung ist die einzige Sicherheit, die wir haben. Alles das existiert unterliegt ständiger Veränderung. Dies ist der Kreislauf unseres Lebens: Geburt und Tod. Annehmen und Loslassen. Kontrolle und Vertrauen.

Merke dir

Die Veränderung ist die einzige Konstante, die es gibt.

Je mehr du dich an deinen Verstand klammerst, umso angespannter bist du. Dann kommst du nicht in dein Herz und blockierst eben genau damit deine Selbstheilungskraft. 

Warum?

Weil in deinem Herzen deine Selbstheilungskraft, dein allzeit gesundes Seelenlicht sitzt.

Dem Verstand fehlt das Vertrauen, weshalb er häufig vom Ego gesteuert ist. Und das Ego ist unser Trennungsbewusstsein. Dot sitzen Verletzungen, Scham & Schuld Gefühe, sowie alles, was uns daran hindert unser Licht und unsere wahre Grösse anzunehmen.

7. Arbeite Licht, Liebe und Wasser

In deinem Herzen befindet sich ein Seelenlicht, dass IMMER gesund ist. Egal wie krank, oder schlecht du dich gerade fühlst. Solange du lebst, ist dieses Seelenlicht für dich da und du kannst dich selbst mit ihm heilen, bzw. deinen Heilungsprozess beschleunigen.

Persönliche Meinung

Die Selbsheilungskraft zu aktivieren bedeutet für mich nicht, die Schulmedizin nicht mehr zu verwenden. Ganz im Gegenteil: Mein Wunsch ist es, dass Schulmedizin und Alternative Heilungsmedthoden (sprich dein Herz) Hand in Hand zusammen arbeiten. Denn erst zusammen ist man stark.

Alles besteht aus Licht, Liebe (Licht und Liebe ist ein Synonym). Alles besteht aus Energie. Auch du. Der Sauerstoff den du atmest, die Gedanken die du denkst, die Gefühle die du fühlst: Alles ist Licht. Das bedeutet, dass auch Schmerzen in deinem Körper Lichtinformation ist. Doch weil du Schmerzen hast oder krank bist, ist diese Stelle aktuell falsch informiert

Mithilfe deiner Gedanken, kannst du nun das allzeit gesunde Seelenlicht in deinem Herzen an genau die Stelle in deinem Körpersystem senden, die an Heilung bedarf. Was du dann tust, ist diese Stelle wieder richtig zu informieren. 

Merke Dir

Heilung mit Licht bedeutet, dass du die falsch informierte Lichtinformation in deinem Körpersystem wieder richtig informierst.

Am besten eignet sich dafür eine Lichtmeditation. Wenn du krank bist oder verletzt bist, dann rate ich dir, täglich eine kurze Lichtmeditation zu machen. Beispielsweise könnte dir diese Mediation hier weiterhelfen.

Im Alltag haben wir aber nicht immer Zeit zu meditieren. Was tun wir dann?

In diesem Fall setzt du einfach einen Lichtimprint an die Stelle, die schmerzt, entzündet, irritiert oder was auch immer ist. Dafür stellst du dir einfach vor, wie du eine Lichtkugel dort platzierst, welche diese Stelle dauerhaft mit deinem gesunden Seelenlicht bestrahlt. Fertig.

Dann kannst du deinem Alltag wieder nachgehen ohne an Heilung zu denken, weil das Licht dann für dich arbeitet.

Merke dir

HeilSEIN ist eine Entscheidung. 

Erlaubst du dir heil zu sein?

Neben Licht besteht der menschliche Teil zum grössten Teil aus Wasser. Ohne Wasser = Kein Leben. Wasser ist unser Ursprung.

Wasser ist einfach nur krass. Denn es ist ein Energieträger, dass Schwingungen aufnimmt. Masaru Emoto bewies mit Hilfe von Wasserkristall Fotografie, dass das Wasser auf unsere Gedanken reagiert. Wird Wasser mit Liebe angesprochen, dann lassen sich wunderschöne Wasserkristalle fotografieren. Spricht man es aber mit z.B Dummkopf an, dann bildet er keine Kristalle.

Das bedeutet, dass du zu Hause dein Wasser einfach Liebesschwingung aussetzen kannst und somit deine Heilung in Gang setzt.

Wie gesagt: Alles was existiert ist Schwingung. 

Um dein Wasser also in die Liebsschwingung zu bringen kannst du z.B:

  • Es zwischen zwei Musikboxen stellen und ihm Heilfrequenzen vorspielen
  • Es beschriften mit den Worten "Liebe und Danke"
  • Im Danke sagen, bevor du es trinkst.

Und genauso funktioniert das natürlich auch mit dem Wasser und dem Blut in deinem Körper. Weil du bestehst ja selber zum grössten Teil aus Wasser.

8. Erkenne deinen Spiegel

Alles was du sagst, alles was du denkst, alles was dir im Aussen passiert, ist immer ein Spiegel deines Innern. So wie du, meist unterbewusst, gerade über dich selbst und über das Leben denkst.

Merke Dir

Alles was dir im Aussen passiert, ist stet's ein Spiegel deines Innern.

Wenn du nun deine Achtsamkeit schulst, dann erkennst du, dass alle äusserlichen Situationen Geschenke für dich sind, damit du etwas über dein Inneres lernst. Verstehst du die Lektion hinter einer unangenehmen Konstellation mit anderen Menschen, dann löst sie sich so schnell auf, wie sie gekommen ist, wenn du diese Lektion annimmst und integrierst.

Zur Erinnerung: Wenn du Widerstand gegenüber etwas hast, dann ist es nur umso stärker präsent.

Stelle dir vor, es gibt keine Zufälle. Denn das Universum ist viel präziser, als wir Menschen uns das vorstellen können. Deshalb bekommst du auch immer genau diese Situationen in dein Leben gezogen, die massgeschneidert sind für dich, damit du etwas lernen kannst, um zu wachsen.

Das heisst, du kannst dir den folgenden Satz zu deinem Mantra machen:

Merke Dir

Alles was dir im Leben passiert, passiert für dich und nicht gegen dich.

Sobald du also die Nachricht HINTER den entsprechenden, teilweise schmerzhaften Situationen verstehst und in deinem Inneren deine Gedanken über dich selbst anpasst und an deinen Glaubensmuster schraubst, wirst du sehen, wie sich auch deine äusserliche Welt anpasst. Bereits schon deshalb, weil du beginnst anders über Menschen und Situationen zu denken. 

Dadurch gelangst du immer mehr in dein Urvertrauen und kannst so in den Fluss deines Lebens und deines Seelenwegs tauchen.

9. Yin und Yang

Krankheiten und Unfälle geben dir Hinweise darauf, ob du dich gerade in einer verletzen männlichen oder weiblichen Energie befindest. Das Ziel ist, dass jeder Mensch sein Yin und Yang in's Gleichgewicht bringt.

Doch nicht nur Krankheiten und Unfälle etc. sondern eben auch dein Verhalten und die Prozesse, die innerlich bei dir abspielen. Um diese ungesunden, aber längst gefestigte und unbewusste Muster zu erkennen, benötigt es ein gewisses Mass an Selbstreflektion und die Bereitschaft Altes loslzulassen.

Loslassen bedeutet immer, eine Veränderung anzunehmen. Doch viele Menschen klammern an dem was sie kennen fest, auch dann, wenn es ihnen nicht gutut, weil es eben Sicherheit bedeutet. Wobei diese Sicherheit natürlich nur eine im Kopf konstruierte Illusion ist.

Schaue dir dafür die folgenden Qualitäten von Yin und Yang an:

YinundYang

Befindest du dich in der verletzten Männlichkeit oder der verletzen Weiblichkeit, dann macht dies auf Dauer krank. Denn schlussendlich bedeutet es, dass du dir und dem Leben nicht vertraust. Und dies wiederum sorgt dafür, dass dein Energiefluss blockiert wird.

10. Sexualität und Orgasmus

Alles was was mir mit negativen Energien verbinden wie Angst, Scham, Schuld, tut letzlich unserer Gesundheit und unserer Heilungsquelle nicht gut.

Sexualität und Spiritualität arbeiten Hand in Hand. Denn es ist etwas aussergewöhnliches Sexualität als Mensch hier auf der Erde auszuleben.

Jedoch ist mit Sex und Sexualität immernoch viel Angst und Unsicherheit, sogar mit Gewalt, Missbrauch und Vergewaltigung verbunden.

In den Medien und Pornografie wird uns ein total verfälschtes Bild über die Sexualität vermittelt. Und in religiösen Dogmen wird uns gelehrt, dass man darüber nicht sprechen darf und man es verstecken soll. Besonders die weibliche Sexualität wurde Jahrhunderte lang unterdrückt.

Dabei steckt genau in dieser Sexualität unsere Lebenskraft. Mit Sex verbinden wir die Verbidnung zweier Menschen, meistens mit dem Ziel einen Orgasmus zu bekommen. Dabei weiss der grösste Teil der Menschheit gar nicht, was ein Orgasmus wirklich ist. Kein Wunder. In der Schule lernt man es nicht.

In der bewussten Sexualität geht es darum, diese Energie zirkulieren zu lassen im ganzen Körpersystem. Lichtkörper, feinstoffliche Körper, Geist und Seele sind da mit eingeschlossen.

Sexualität und das nutzen unserer orgasmischen Kraft ist so heilsam, dass es dafür keine Worte gibt. Ein Orgasmus ermöglicht tiefe Heilung und intensive Ent-wicklung. 

Es geht dabei nicht darum, ob man seine Sexualität mit einem Partner oder alleine auslebt, denn Heilung ist immer ein innerer Prozess.

Merke Dir

Heilung ist ein innerer Prozess.

Was genau ein weiblicher Orgasmus ist und was wahre Sexualität bedeutet habe ich dir hier ausführlich beschrieben: Check das aus!

Fazit

Höre auf dein Herz und deine Intuition. Wenn du ihnen vertraust werden sie dir auf alle deine Fragen antworten liefern. Sie wissen genau, was du benötigst um geheilt zu werden.

Ich freue mich über deinen Kommentar. Hast du vielleich bereits Erfahrungen gemacht mit diesen 10 Schritten? Teile sie gerne mit uns.

Folge mir für tägliche Inspiration sehr gerne auf Instagram: @liviawernerofficial

Auf Youtube findest du von mir auch Videos, bei denen ich als Kanal durch mich durchreden lasse: Livia Werner

Ich danke dir, dass es dich gibt!

Von Herzen,

Deine Livia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.